Auch wir brauchen Lob – ein Leben lang.
Nicht nur als Kind oder in der Ausbildung.
Wie wäre es, wenn wir immer nur bei falschem Verhalten Feedback bekämen,
ob in der Familie, Freundschaft oder im Beruf?
Nach dem Motto: Solange ich nichts sage, machst Du es gut!?!
Auch wir zeigen ein „Verhalten“ öfter und gerne, wenn wir etwas davon haben –
und sei es nur das Gehalt am Ende des Monats – ;-), oder sich unser Gegenüber darüber freut.
Einem Hund immer nur zu sagen, was er falsch macht, ist wenig erfolgreich.
Lobt ihn, wann immer er ein gewünschtes Verhalten zeigt oder auch,
wenn er ein unerwünschtes Verhalten unterlässt.
Ein Hund freut sich auch mit 16 Jahren noch über ein Lob für´s „Herankommen“.

Vergesst nicht, Eure Hunde zu loben!